Winterwandern auf 140 km bestens geräumten Wegen

Verschneite Täler, tiefblauer Himmel und majestätische Gipfel. Eine Idylle ganz in Weiß, fast wie im Bilderbuch. Auf gut geräumten Wegen heißt es: Entspannung erlaubt!

Der südlichste Ort Deutschlands bietet Ihnen rund 140 km gut geräumte Winterwanderwege, um die weiße Pracht in Oberstdorf, den umliegenden Seitentälern und den beschaulich gelegenen Ortsteilen Rubi, Reichenbach, Schöllang, Kornau und Tiefenbach zu erleben.

Genießen Sie die einmalige Stille , wenn der weiche Schnee fast jedes Geräusch verschluckt. Tausende Eiskristalle glitzern in der Sonne und lange Eiszapfen wachsen in bizarren Formen von den Dächern der kleinen Häuser und Bauernhütten. Schneebedeckte Hügel und Tannen verzaubern die Landschaft in ein märchenhaftes Winterparadies. Entdecken Sie die herrliche Gegend auch in der kalten Jahreszeit auf zahlreichen gut geräumten Winterwanderwegen und lassen Sie sich von traumhaften Ausblicken auf die umliegenden Berge faszinieren. Die frische, klare Winterluft ist gesund und sorgt für rote Wangen. Am Wegesrand laden urige Gasthäuser und Restaurants mit warmen Getränken und typischen Allgäuer Spezialitäten zu einer gemütlichen Rast ein.

Empfohlene Ausrüstung:

  • feste, wintertaugliche Schuhe mit guter Profilsohle
  • warme, der Witterung angepasste Bekleidung (ggf. inkl. Mütze und Handschuhe)
  • ggf. 2 Trekkingstöcke
  • evtl. ein warmes Getränk oder Stamperl Schnaps zur Belohnung am Ziel!

Übrigens, die aktuelle Winterwanderwege-Karte erhalten Sie in der Tourist-Information.

Wegweiser:
Gelb: Weg liegt im Tal (eben) und ist mit einfachem Schuhwerk begehbar.
Rot: Weg ist mit festem Schuhwerk (guten Sohlen) begehbar, Trittsicherheit erforderlich.
Blau: Gutes Schuhwerk, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind Voraussetzung.